mittelllange haarfrisuren

Haarverlängerung mit Extensions

Extensions / Haarverlängerung

before extension

Unser Modell vor den Extensions

Diese Woche haben wir uns das Thema Extensions bzw. Haarverlängerung zur Aufgabe gemacht. Ach wie toll, dass es Extensions gibt, oder? Lange, glänzende, füllige Haare sind einfach ein schöner Anblick. Aber wer kennt es nicht: Man möchte sich die Haare wachsen lassen, möglichst gesund sollen sie natürlich sein und oftmals hat man auch eine Wunschlänge im Kopf. Wenn man sich mit Frauen unterhält, die lange Haare haben und man kommt zu dem Thema Haarlänge, kommt oft der Satz: „Also … so bis hier würde ich meine Haare mir schon gerne wachsen lassen. Das wäre schön!“

Es gibt jedoch dieses Phänomen, welches nahezu jede Kundin mit langen Haaren kennt: Die Haare wachsen eine Zeit lang und dann gibt es da diese gewisse Länge auf der die Haare scheinbar stehen bleiben, nicht über diesen Punkt hinaus wachsen. Als hätten sie beschlossen: Bis hier hin und nicht weiter und die gewünschte Haarlänge ist immer noch zu viele Zentimeter entfernt!

Die Crux bei der Sache mit dem wachsen lassen des Haars ist die, dass sich viele äußere Umstände mit einmischen. Die Zeit bzw. das Alter der Haare zum Beispiel. Durchschnittlich wächst ein Haar einen Zentimeter im Monat. Je länger es ist, desto älter sind die Spitzen natürlich. Und so ein Haar muss schon ganz schön viel mit machen. Ist langes Haar doch auch täglich viel Reibung und Strapazierung ausgesetzt. Zum Beispiel durch das tägliche Kämmen oder die Kleidung auf der sie sich reiben oder Haargummis, Haarklammern etc. Auch chemische Behandlungen wie Färbungen schädigen das Haar natürlich. Und da ist auch noch die Sache mit dem Nachschneiden.

Besuchen Sie auch unsere Extensions – Fotogalerie:

Die Spitzen sollten ca. alle 3 Monate nachgeschnitten werden und ohne eine richtige, professionelle Pflege wird das mit den langen, schönen Haaren schon gleich nichts. Anhand einer Haarverlängerung hat man auch die Möglichkeit, unerwünschte Übergangslängen mit den Extensions zu überbrücken oder eine Haarverdichtung bei lichterem Haar vorzunehmen. Daher also nochmal: Ach wie toll, dass es Extensions zur Haarverlängerung gibt! :-)

[Folgendes Foto zeigt das Modell nach den Extensions zur Haarverlängerung]

Extensions

Extensions

 

Nun ein paar Fakten zum Thema Extensions:

Das Eigenhaar sollte mindestens eine Länge, die bis übers Ohr reicht, haben. Am Besten ist eine Haarlänge, die ab der Schulter beginnt. Dabei ist der Übergang schöner und es entstehen keine optischen Lücken in der Haarpracht. Generell gilt: Lieber mehr Haare einsetzen, als zu wenig, da es sonst nicht der natürlichen Völle entspricht und ebenfalls lückenhaft erscheinen kann. Wir von Curly Sue benutzen die Extensions von HairContrast zur Haarverlängerung. Großer Beliebtheit erfährt bei uns das Tape-Extension System. Die sogenannten „Bänder“. Von der selben Firma haben wir auch Einzelextensions (werden reingeschweisst), welche womöglich noch das bekanntere Haarverlängerungssystem ist.

Die verwendeten Haare sind aus Echthaar und in verschiedenen Längen erhältlich. 40cm, 50cm und 60cm Länge. Haare in 40 und 50cm Länge gibt es in allen Farben, wohingegen Strähnen mit 60cm Länge nicht in allen Farben erhältlich sind. Es besteht die Möglichkeit die Haare zu färben, wobei hier zu bedenken ist, dass die Haar schon eine gewisse Vorbehandlung hinter sich haben und sie dadurch weiter geschädigt werden. Es kommt schneller zu porösem oder sprödem Haar. Die eingesetzten Echthaare, passen sich dem Eigenhaar in Sachen Griffigkeit an, sodass man nicht immer dieses „Fremdheitsgefühl“ hat. Auch bürsten und kämmen kann man sie ganz normal. Hierbei ist lediglich darauf zu achten, dass man sie Haare am Ansatz festhält, sodass die Strähnen nicht all zu viel Zug ausgesetzt sind.

Bei beiden Haarverlängerung – Systemen müssen professionelle Haarpflegemittel verwendet werden, die vor allem kein Silikon enthalten. Treatment und Conditioner spielen eine große Rolle und sind ein Muss. Wie bei langem Eigenhaar auch. Achtung: Bei einer Haarverlängerung mit einzelnen Extensions, dürfen die Haare nicht über Kopf gewaschen werden, da sich sonst Knoten bilden. Nach dem Waschen müssen die einzelnen Strähnen immer separat gekämmt und entwirrt werden.

Haltbarkeit Tape – Extensions:
Die Tape-Strähnen sind ein halbes Jahr verwendbar. Hierbei müssen sie, je nach Pflege, alle 2 bis 3 Monate wieder hochgesetzt werden und dabei nur die Klebestreifen erneuert werden.

Haltbarkeit Einzel – Extensions:
Je nach Pflege sind die einzelnen Strähnen wiederverwendbar. Nach ca. 3 Monaten müssen die Strähnen rausgemacht werden. Wenn noch genug Wachsverbindung vorhanden ist, können sie wieder eingesetzt werden. Ansonsten bedarf es neuer Einzelsträhnen. Beide Haarverlängerungssysteme müssen anhand eines speziellen Extension – Löser entfernt werden.

Im folgenden Bild sehen wir das gleiche Modell, der wir nach dem Einbringen
der Extensions noch schöne Locken mit dem Glätteisen gemacht haben:

haarverlaengerung mit locken und wellen

Haarverlaengerung / Extensions

Wie werden die verschiedenen Extensions eingesetzt?

  • Tape Extensions: Das Haar muss frisch gewaschen und ohne eine Kur oder Conditioner Behandlung sein. Es wird ein dünnes Passé des Eigenhaares abgeteilt. Auf die Oberseite des Passés wird, ca. 0,5cm bis 1cm, das erste Band aufgeklebt. Dann wird das Passé nach oben geklappt und das zweite Band wird auf die untere Seite geklebt. Nun werden beide Bänder gegeneinander gedrückt und somit miteinander verklebt. Für ein Passé bedarf es also immer zwei Bänder.
  • Einzelextensions: Auch bei dieser Methode werden die Haare zuerst gewaschen, ohne Verwendung von Kur oder Conditioner, und getrocknet. Dann wird jeweils eine Eigenhaarsträhne mit ca. 0,5cm Breite abgeteilt und eine Extensions-strähne am Ansatz angeschweißt und verklebt.

Der Vorteil bei einer Haarverlängerung mit dem Tape System ist, dass deutlich weniger Strähnen bzw. Bänder verwendet werden. Dies erspart einiges an Zeit. Durch das einfache Einsetzen und Herausnehmen, ist die Möglichkeit mit einzelnen Farbbändern zu experimentieren einfacher. Einfach mal eine knall rote Strähne einsetzen lassen, die unter dem Deckhaar durchschimmert zum Beispiel, und beim nächsten mal wieder schlicht. Dies ist hierbei ganz einfach. Die Tape-Extensions eignen sich auch sehr gut als eine partielle Haarverdichtung mit natürlicher Optik.

Zum Thema Styling: Hochsteckfrisuren sind bei beiden Haarverlängerungsarten möglich. Je nach Frisurenwunsch ist es jedoch etwas schwieriger, da immer darauf geachtet werden muss, dass die Verbindungen nicht sichtbar werden. Föhnen und mit dem Glätteisen glätten (bitte mit Hitzeschutz) ist auch kein Problem, da es sich bei den Extensions um Echthaar handelt.

Ist eine Haarverlängerung mit Extensions schädlich für’s Eigenhaar?

So wirklich schädlich ist es unserer Meinung nach nicht. Viele Kundinnen erschrecken sich im ersten Moment, wenn die Haarverlängerung entfernt wird, da sich in den Klebestreifen oder in der Wachsverbindung, meistens eine Menge loser Haare befindet. Sie denken, das seien „rausgerissene Haare“. Dies sind allerdings keine rausgerissenen Haare, sondern der natürliche Haarausfall. Jeder von uns verliert am Tag ca. 100 Haare. Hier haben die Haare allerdings nicht die Möglichkeit einfach auszufallen, sondern bleiben an den Klebeverbindungen hängen. Wir sind definitiv ein Fan von Haarverlängerungen, ist es doch ein herrlich unkomplizierter und vor allem schneller Weg einer Kundin (oder auch einem Kunde) die Möglichkeit zu geben, endlich lange oder fülligere Haare zu haben.

Wir wünschen Euch was!

Liebe Grüße, Euer Curly Sue Team

 

Zusammenfassung
Frisuren Artikel
Haarverlängerung - Extensions
Kurze Beschreibung
Haarverlängerung per Extensions zur Aufgabe gemacht. Ach wie toll, dass es Extensions gibt, oder? Lange, glänzende, füllige Haare sind einfach ein schöner Anblick
Autor
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar